Frohe Ostern und Aktuelles zur Situation im Amateursport

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde der SGO,

nachdem vorübergehend die Lockerung der Einschränkungen Hoffnungen auf eine bevorstehende Rückkehr in die Normalität aufkeimen ließ, befindet sich das Virus wieder auf der Überholspur und erfordert die Beibehaltung und sogar Erweiterung der uns alle vor emotionale Herausforderungen stellenden Einschränkungen. Dazu gehört auch unser Amateurfußballsport, den wir – und dazu gehören einer Umfrage zufolge 98% der Befragten -  schmerzlich vermissen.

Das wird vorläufig auch so bleiben und wir müssen uns weiter gedulden. Denn es kristallisiert sich - wie der anhängenden Information des Hessischen Fußballverbands zu entnehmen ist – heraus, dass die Verlängerung des aktuellen Lockdowns bis 18. April wohl zu einem Abbruch der Meisterschaftsrunde 2020/2021 (ohne Wertung) führen wird. So enttäuschend es auch sein mag: Als Verantwortliche des Vereins tragen wir diese nur pro Forma noch zu fixierende Entscheidung auch und vor allem im Interesse unsere aktiven Junioren- und Seniorenspieler und unserer Zuschauer vollumfänglich mit.

Trotz der damit einhergehenden finanziellen Einbußen aus Heimspielen und Veranstaltungen sowie weiterer Unwägbarkeiten, schauen wir dennoch mit Mut und Zuversicht in die Zukunft. Getragen von dem Gefühl, dass das Verbundenheitsgefühl unserer Mitglieder unsere SGO durch diese „fußballlose“ Zeit der Pandemie tragen wird. Wir bedanken uns an dieser Stelle für Eure Bereitschaft den Verein bei der Bewältigung seiner vielfältigen Aufgaben durch Eure Mitgliedschaft und das Engagement im Ehrenamt nachhaltig zu unterstützen.

Eine gute Nachricht haben wir für die Zeit, wenn der Spielbetrieb wiederaufgenommen werden kann: Mit Patrick Lins (TSV Heubach) und Philip Ommert (SV Veitsteinbach) können wir zwei erfahrene Spieler in unserem Team begrüßen. Wir heißen die Beiden herzlich willkommen und wünschen viel Erfolg in den „blau-weißen Farben“.  

Und das Wichtigste zum Schluss: Wir wünschen Euch allen und Euren Familien ein Frohes Osterfest und schöne Osterfeiertage. Lasst nicht nach in Eurem Engagement für die SGO. Bleibt dabei gesund und gelassen und geht mit dem notwendigen Schuss Optimismus der Zukunft entgegen.

Euer geschäftsführender Vorstand 

 

 
 

 

Aktuelles zur Situation im Amateursport und bei der SGO 

 

 

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde der SGO,

der erste Monat des Jahres 2021 liegt hinter uns und Ihr seid hoffentlich gelassen und gesund in das Neue Jahr gestartet. Leider lässt sich aktuell noch gar nicht sagen, ob wir bald wieder zum Trainieren oder sogar Spielen kommen. Das ist auf der einen Seite frustrierend, weil wir unseren Fußballsport und die Gymnastikstunden unserer Schwitz-Fit Gruppe doch sehr vermissen. Auf der anderen Seite verkennen wir nicht, dass die aktuelle Entwicklung keinen Raum lässt auf kurzfristige Verbesserungen der Situation zu hoffen. Wir tragen es mit Fassung und bleiben dabei: Der Schutz der Gesundheit aller steht absolut im Vordergrund und deshalb halten wir unverändert die durch Politik und Verband auferlegten Beschränkungen für angemessen und erforderlich.

Mit „Abwarten und Tee trinken“ könnten die Überlegungen im Hessischen-Fußballverband und die möglichen Szenarien bezüglich Wiederaufnahme des Spielbetriebs beschrieben werden. Nach der Verlängerung des deutschlandweiten Lockdowns bis mindestens 14. Februar war es zu erwarten, dass der HFV Vereine und Spieler weiter um Geduld bitten würde. Siehe dazu die nachfolgende, ausführliche Information aus „HFV-Kompakt“.

Aber trotz geschlossener Sportstätten und eingestelltem Spielbetrieb geht die Vereinsarbeit weiter und es sind die Weichen zu stellen für eine erfolgreiche Wiederaufnahme des Spielbetriebes. Die Klärung der Trainerfrage und die Zusammensetzung des Spielerkaders, standen und stehen unverändert dabei an erster Stelle der To-Do-Liste von Sportvorstand Michael Lang.

In Sachen Trainer sind wir hocherfreut, dass Mirko Kress mindestens eine weitere Saison – egal in welcher Klasse und wann immer sie beginnen mag – als Trainer der SGO fungieren wird. Mirko war und ist für unseren Verein ein Glücksgriff, was er in den sieben Jahren seiner Arbeit für die SGO immer wieder unter Beweis gestellt hat. Sein abwechslungsreiches und akribisch geplantes Training ist sicher ein Grund für die gute Trainingsbeteiligung und sein empathischer Umgang prägt den Zusammenhalt im Team und schafft eine erfreuliche Identifikation mit dem Verein. Nur so war es möglich während seiner Zeit bei uns von der B- über die A-Liga und mit der ersten Meisterschaft der Vereinshistorie in die Kreisoberliga aufzusteigen. Aber nicht nur das Sportliche ist bei ihm gut aufgehoben. Mirko hat zudem immer einen Blick auf den kompletten Verein, vor allem auch auf unseren Schüler- und Jugendbereich. Gerade in der aktuellen Lage überlegt Mirko ständig, wie wir den Verein in der sportfreien Zeit gemeinsam „am Leben halten“ können. Innerhalb der Vorstandschaft gab es genauso wie im Spielerkader keinerlei Zweifel und wir freuen uns deshalb sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm.

Auch die Gespräche mit dem aktuellen Spielerkader befinden sich in einem fortgeschrittenen Stadium und verlaufen durchaus positiv. Bislang sind keine Abwanderungsgedanken bekannt geworden und nahezu alle Spieler werden auch in der nächsten Saison die Stiefel für die SGO schnüren. Die im Laufe des Jahres mögliche Blutauffrischung durch die Integration von 2 Eigengewächsen aus dem Juniorenbereich können zudem einen wichtigen Beitrag zur erforderlichen Verjüngung und Verbreiterung des Kaders leisten. Dazu soll versucht werden, zwei weitere Akteure für die SGO zu gewinnen. Dabei gilt für jeden Zugang die Prämisse, das bei der SGO der Fußballsport tatsächlich als Amateursport und somit als „ehrliches Handwerk´“ betrieben wird.

Wir werden Euch auch künftig an dieser Stelle über die weitere Entwicklung informiert halten. Bis dahin, bleibt gelassen und gesund und Eurer SGO treu!

Euer geschäftsführender Vorstand

 

 

 
 


Verschiebung der Jahreshauptversammlung 2020!


Die ursprünglich für den 27. März 2020 bzw., 24.10.2020 geplante Mitgliederversammlung mussten wir angesichts der Corona-bedingten Beschränkungen leider absagen. Da auch aktuell die Durchführung einer Versammlung im gewohnten Rahmen nicht möglich ist und das Wohl und die Gesundheit der Vereinsmitglieder über allem stehen, hat der geschäftsführende Vorstand einstimmig folgenden Beschluss gefasst:

Die ordentliche Jahreshauptversammlung 2020 zum Geschäftsjahr 2019 wird im Einklang mit der Vereinssatzung und dem zuletzt bis 31.12.2021 verlängerten Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pande-mie auf einen noch zu bestimmenden Termin im Jahre 2021 verschoben. Auch die Durchführung des Neujahrsempfanges, mit dem wir in normalen Zeiten im Januar in das Neue Jahr starten, muss diesmal leider entfallen.

Über den neuen Termin der Mitgliederversammlung wird der Vorstand rechtzeitig informieren und bittet für diese Entscheidung um Verständnis. Bis dahin wünschen wir eine gute und vor allem gesunde Zeit.

gez. der geschäftsführende Vorstand

 

 
 

KOL-Fulda Süd, 10. Spieltag

FV Steinau – SG Oberkalbach 4:1 (2:0)

Es war mehr drin an diesem Donnerstagabend. Die Vorzeichen waren vor dem Spiel aber bereits ungünstig. Mit Mirco Kekule, Kevin Schäfer, Steve Mann und Marco Döppenschmidt fielen gleich vier Akteure aus. Dazu musste Matthias Eldner nach gut einer halben Stunde und Mirco Schäfer unmittelbar nach der Pause mit Oberschenkelverletzungen das Feld verlassen. Als sich dann nach 80 Minuten Marcel Schulz zu einer verbalen Attacke gegen einen Gegenspieler hinreißen ließ, war das Dilemma perfekt. Wobei es hier sicher eine „Vorgeschichte“ gibt, zählt doch Marcel sonst eher zu den besonnenen Vertretern in der Mannschaft..........

Hier gehts weiter zum vollständigen Artikel

Hier gehts weiter zu Ergebnissen, Tabellen uns Statistiken

 

 

Sportgemeinschaft 1923 Oberkalbach e.V.

Hygienekonzept der SGO

 

Die SGO setzt das vom Hessischen Fußballverband erstellte und mit den Bestimmungen des Landes Hessen korrespondierende Muster-Hygienekonzept um. Die örtlichen Gegebenheiten an unserem Sportgelände  „Am Geisberg“ erfordern weitergehende Regelungen, die das Konzept wie folgt ergänzen und entsprechend zu beachten sind:

Ergänzende Regelungen, gültig für alle Beteiligten am Trainings- und Spielbetrieb (Spieler und Offizielle):

  • Wegen den Abstandsregeln können sich in den Umkleidekabinen ebenso wie in den Duschräumen jeweils nur 6 Personen gleichzeitig aufhalten. Es sei denn alle Personen tragen Mund-Nasenschutz.
  • Allen Spielern und Schiedsrichtern wird eine Flasche Wasser als Pausengetränk zur Verfügung gestellt, die zur Vermeidung von Verwechslungen eigenständig und erkenntlich zu beschriften sind.
  • Für die Spieler wird für den Gang von der Kabine zum Sportplatz und zurück der Eingangsbereich zum Sporthaus jeweils kurzfristig.

Ergänzende Regelungen, gültig für alle Besucher der Sportanlage am Spieltag:

  • Der Zutritt auf das Sportgelände ist nur mit Mund-Nasenschutz erlaubt und ausschließlich über die beiden Eingänge am Sporthauseingang und oberhalb des Pavillons zwischen den beiden Sportplätzen (s. Bild Sportanlage) möglich.
  • Ohne das ausgefüllte HFV-Kontaktformular (Zutrittsschein), das auch vor Ort ausgefüllt werden kann, darf das Sportgelände nicht betreten werden.
    Das Formular steht unten auf dieser Seite, unter diesem Link: www.sg-oberkalbach.de oder unter dem Link: https://www.hfv-online.de zum Download bereit. Ein vorab ausgefüllter Zutrittsschein ermöglicht einen schnelleren, garantiert aber keinen Zutritt. Sobald die maximale Anzahl an Besuchern (250 Personen, dazu zählen zahlende und nicht zahlende Zuschauer) erreicht ist, kann kein weiterer Zutritt gewährt werden.
  • Kann der Mindestabstand am Getränke und Wurststand nicht eigehalten werden, ist auch dort der Mund-Nasenschutz zu tragen.
  • Im Toilettenbereich ist das Tragen des Mund-/Nasenschutzes zwingend erforderlich und die Hygieneregeln (Händewaschen/Desinfizieren) sind einzuhalten.
  • Das Sporthaus, Ausnahme Toilettenbereich, bleibt während der Veranstaltung für das Publikum geschlossen.

Unsere Bitte an Alle: Akzeptiert diese Regelungen zu Euer aller Schutz und folgt den Anweisungen unserer ehrenamtlichen Helfer. Bei Nichtbeachtung sehen wir uns gezwungen  Platzverweise          zu erteilen, da wir andernfalls den nur bei Beachtung der Handlungsempfehlungen möglichen Spielbetrieb gefährden. Danke für  Euer Verständnis.